Geballtes Engagement für fairen Handel

Geballtes Engagement für fairen Handel

Neben Rom, London oder San Fransico, reiht sich auch Geilenkirchen jetzt offiziell in die Riege besonderer Städte ein: ab sofort trägt die Stadt nämlich das Siegel  „Fairtrade Town“! Übrigens als einzige Stadt im Kreis Heinsberg und eine von 132 Städten in NRW. Gerade einmal neun Monate hat es von der Bewerbung bis zur positiven Auszeichnungs-Nachricht gedauert. „Hier ist ein geballtes Engagement für den fairen Handel vorzufinden. Ich bin beeindruckt“, betonte auch Manfred Holz, Ehrenbotschafter der Organisation „Fairtrade Deutschland“ bei der offiziellen Urkunden-Übergabe in der Galerie K. Sehr zur Freude von Bürgermeister Georg Schmitz und den Mitgliedern der verantwortlichen Steuerungsgruppe. Letztere setzt sich zusammen aus Jürgen Benden (Fraktionsvorsitzender Bündnis 90/Die Grünen), Susanne Köppl (Referentin Wirtschaftsförderung Stadt Geilenkirchen), Lars Speuser (stellv. Fraktionsvorsitzender CDU), Lisanne Kappler (interessierte Bürgerin) und Annemie Stassen (kath. Frauengemeinde St. Marien) sowie Aktionskreis-Geschäftsführer Heiner J. Coenen. Gemeinsam haben die Protagonisten gern dafür gesorgt, dass die Auszeichnungsfeier mit einer Menge Leben gefüllt wurde: Kindergarten-Kinder zeigten Tanzvorführungen und Modenschauen, es gab fair gehandelten Kaffee, Musik und einiges wissenswerte über fair gehandelte Produkte und zugehörigen Händlern vor Ort.

 

Auszeichnung Fairtrade Town 2018