Aktuelles

Auch 2019 darf man sich in Geilenkirchen  auf beliebte und bewährte Veranstaltungen freuen. Los geht es beispielsweise mit der Automobilausstellung der HS-WOCHE und dem ersten Kaufsonntag des Jahres am 30. und 31. März. Die inzwischen 6. Culinara des Aktionskreises findet vom 14. bis 16. Juni auf dem Friedlandplatz statt. Weinliebhaber sind selbstverständlich ebenfalls wieder willkommen. Das Weinfest des Aktionskreises öffnet vom 30. August bis 1. September seine Pforten auf dem Markt. Natürlich gibt es an diesem letzten Festsonntag Gelegenheit zum Einkaufsbummel. Die Geschäfte öffnen am 1. September nämlich von 13 bis 18 Uhr. Zum Herbstmarkt wird Mitte Oktober in die Innenstadt geladen. Hier öffnen die Geschäfte dann sogar am 13. Oktober für Sie. Seinen Abschluss findet der Veranstaltungsreigen dann am ersten Adventswochenende mit dem Nikolausmarkt. Auch an diesem Wochenende öffnen die Geschäfte selbst am Sonntag.
Das eher herbstlich anmutende Wetter tat der Stimmung auf dem Geilenkirchener Marktplatz am Wochenende keinen Abbruch: Schließlich hatte der Aktionskreis Geilenkirchen um Vorsitzenden Karl-Heinz Esser und Geschäftsführer Heiner J. Coenen zum diesjährigen 38. Nikolausmarkt geladen. Über 40 Aussteller boten dabei ihre weihnachtlichen Dekorationen, Geschenkideen und ähnliches an. Gepaart mit dem Duft nach Glühwein und Gepäck kam also richtig festliche Stimmung unter den zahlreichen Besucherinnen und Besuchern auf. Gefüllt war der Markt bereits am Freitagabend zur offiziellen Eröffnung, aber auch an den beiden weiteren Öffnungstagen tummelten sich zahlreiche Menschen auf dem Fest. Gut besucht war auch in diesem Jahr die Hobbykunst-Ausstellung in der Aula des Gymnasiums. Für zusätzlichen Kurzweil wurde durch ein musikalisches Bühnenprogramm und den Besuch des Nikolauses gesorgt. Fotos vom Nikolausmarkt gibt es in dieser Galerie  
Feststimmung hält Einzug in Geilenkirchen: Traditionell lädt der Aktionskreis nämlich auch 2018 am 1. Adventswochenende zum Nikolausmarkt in die Innenstadt ein. Zum inzwischen 38. Mal darf man zwischen dem 30. November und 2. Dezember auf neues und lieb gewonnenes gespannt sein. Insgesamt freuen sich in diesem Jahr über 30 Händler darauf, Ihnen mit ihren Angeboten auf dem Marktplatz die Vorfreude aufs Fest zu erhöhen. Nicht nur der Duft nach Glühwein und Keksen wird die Luft rund um den Nikolausmarkt erfüllen. An jedem Stand kann man die verschiedensten kleinen und großen Highlights entdecken. Auf der Bühne werden unter anderem die Big Band des Gymnasiums, die St. Johannes Schützenkapelle sowie die SSB Big Band zu sehen und zu hören sein. Weitere Auftritte von Schulen und Kindergärten, Drehorgel-Spieler Theo Ortenstein und der beliebten Turmbläser werden das Programm bereichern. Selbstverständlich ist auch der Nikolaus wieder persönlich vor Ort, um Weckmänner an die kleinen Besucherinnen und Besucher zu verteilen. Die Hobbykünstler-Ausstellung in der Aula des Gymnasiums bleibt selbstverständlich bestehen. Mehr als 20 Ausstellerinnen und Aussteller präsentieren ihre Waren. Da ist sicherlich die ein oder andere Geschenkidee dabei. Pünktlich zum Start des Nikolausmarktes wird selbstverständlich die gesamte Innenstadt in festlichem Lichterglanz erstrahlen. Schließlich wird an diesem Wochenende wieder die Weihnachtsbeleuchtung des Aktionskreises eingeschaltet. „Wir freuen uns jetzt schon darauf, Sie am ersten Adventswochenende in der Stadt begrüßen zu dürfen und Sie in vorweihnachtliche Stimmung zu versetzen“, so Detlef Kerseboom (stellvertretender Geschäftsführer des Aktionskreises und Leiter der Arbeitsgruppe zum Nikolausmarkt). Lassen Sie sich den Besuch also nicht entgehen! Geöffnet ist am 30. November ab 18 Uhr. An diesem Abend wird die Veranstaltung durch Bürgermeister Georg Schmitz und Karl-Heinz Esser (Vorsitzender des Aktionskreises) offiziell eröffnet. Samstag und Sonntag laden die Budenstadt und Aula ab 12 Uhr zum Bummel ein. Am Sonntag, 2. Dezember, findet dann auch der letzte verkaufsoffene Sonntag (13 bis 18 Uhr) in diesem Jahr statt. Dem Weihnachts-Shopping steht also nichts im Wege. Das diesjährige Programm finden Sie hier: Programm-Flyer Nikolausmarkt 2018    

Vom 12. bis 14.10.2018 veranstaltet die Stadt Geilenkirchen zusammen mit den drei Schützenbruderschaften der Innenstadt wieder die traditionelle Geilenkirchener Herbstkirmes. Stadtverwaltung und Schausteller haben sich dazu entschieden, die Kirmes in diesem Jahr wieder in der Innenstadt zu veranstalten. Einige Fahrgeschäfte sowie zahlreiche Randgeschäfte wie Schießwagen, Entenangeln, Ballwerfen und Verkaufsstände laden zum bunten Treiben ein. Die Herbstkirmes wird am Freitag um 18.30 Uhr mit einem Fassanstich durch Bürgermeister Georg Schmitz feierlich eröffnet.

Der große Schützenumzug der St. Johannes-Schützenbruderschaft Hünshoven e. V., der Vereinigten St. Sebastianus- und Junggesellen Schützenbruderschaften Geilenkirchen e. V. und der St. Josef Schützenbruderschaft 1880 Bauchem e. V. durch die Innenstadt findet in diesem Jahr am Sonntag ab 14.00 Uhr statt. Im Anschluss an dem Schützenumzug wird auf dem Marktplatz zum zweiten Male der Vogelschuss um den Titel des Herbstkönigs der drei Innenstadtbruderschaften ausgetragen. Nachdem der Herbstkönig ermittelt ist, wird erstmals ein vom Aktionskreis Geilenkirchen gesponserter Preisvogel der Bürger ausgeschossen. Jeder Bürger, der mind. 18 Jahre alt ist, darf an diesem Schießen teilnehmen. Die Startgebühr beträgt 5,00 €. Durch das Abschießen von Kopf, einem Flügel oder Rumpf, erhält der Schütze ein Preisgeld. Änderungen sind vorbehalten.

Parallel zur Herbstkirmes findet am Sonntag, 14.10.2018 der schon traditionelle Herbstmarkt der Wochenmarkthändler statt. In der Zeit von 11.00 bis 18.00 Uhr finden die Besucher auf dem Markplatz in der Innenstadt die gesamte Warenpalette des Geilenkirchener Wochenmarktes, insbesondere jedoch ein an die Jahreszeit angepasstes Sortiment. Darüber hinaus bieten weitere Händler und Hobbykünstler aus der Region ein zusätzliches Angebot an Dekorationsartikeln, Pflanzgut und nützlichen Gegenständen für Haus und Garten.

Abgerundet wird die gesamte Veranstaltung am Sonntag in der Zeit von 13.00 bis 18.00 Uhr durch einen Verkaufssonntag, an dem die Geschäfte in der Innenstadt geöffnet haben.